IKIGAI - Auf der Suche nach Sinn.

Aktualisiert: Juni 29

Was ist ein Ikigai und wie finde ich es?


Wieso werden die Menschen in Okinawa über 100 Jahre alt? Jedenfalls nicht, weil sie so viel Obst und Gemüse essen. Naja ok, vielleicht auch ein bisschen deswegen. Aber neben der gesunden Ernährung und dem einfachen, stressarmen Leben im subtropischen Klima gibt es da noch etwas anderes. Eine Leidenschaft, für die es sich lohnt, morgens aufzustehen. Etwas, das die Bewohner*innen der kleinen japanischen Insel wortwörtlich am Leben hält - und zwar ziemlich lange: Ein Ikigai. Ein IkiWAS? Sehen wir uns das mal ein bisschen genauer an.

Hast Du eigentlich schon unseren Newsletter abonniert? Hier bekommst Du 1x pro Woche wertvolle Tipps und Anregungen zu Themen wie Führung, Unternehmertum & Selfcare.

IKIGAI - Was ist das?


Was hat es also mit diesem magischen Ikigai auf sich? Wortgenau kann man Ikigai eigentlich gar nicht übersetzen. Nimmt man es auseinander, ergibt sich zunächst iki (="leben") und gai (="Sinn"). Es umfasst sowohl die Freude am als auch einen Sinn im Leben. Es ist das, was das Leben lebenswert macht und Menschen Glück und absolute Zufriedenheit empfinden lässt. Frei übersetzt ist ein Ikigai das, wofür es sich zu leben lohnt.


Das Wort „Ikigai“, das für uns so märchenhaft und mysteriös klingt, wird von den Japaner*innen auf ganz gebräuchliche Art und Weise im Alltag verwendet. Denn es bezieht sich vor allem auf die kleinen Freuden alltäglicher Lebenssituationen, die wir hier in unserer westlichen Welt oft nicht mal richtig wahrnehmen. Ein Gefühl von Ikigai kann sich beim morgendlichen Kaffee einstellen, beim Anblick eines Sonnenuntergangs oder, wenn ich jemanden zum lächeln gebracht habe. Ikigai ist ein subjektives Gefühl, das jeder für sich selbst erlebt - und zwar bei den Tätigkeiten, die ihm/ihr die größte Freude im Leben bereiten.


Fragt man die Bewohner*innen des kleinen Inseldorfes Okinawa, was Ikigai bedeutet, heißt es, Ikigai sei das, wofür es sich lohnt, morgens aufzustehen. Denn wenn ich genau weiß, wofür ich morgens aus dem Bett steige, wenn ich mich auf den Tag freue, weil ich tue, was ich liebe, dann fällt das Aufstehen am Morgen schon gar nicht mehr so schwer. Mein Ikigai, gibt mir einen Sinn im Leben und eine starke intrinsische Lebensmotivation. YouTube-Videos oder Ratgeber mit Motivationstricks werden dann nicht mehr gebraucht.


Was ist Ikigai NICHT?


Ikigai ist NICHT das, was ich tue, um von anderen Anerkennung zu bekommen. Wir haben von klein auf gelernt, etablierten Wertesystemen und Lebenswegen zu folgen, weil wir dafür von den anderen belohnt werden. Wir haben verinnerlicht, dass Anstrengung und Fleiß uns beruflichen Erfolg bringen, Geld, Ruhm und gesellschaftliche Anerkennung. Nichts davon hat etwas mit Ikigai zu tun.


Beim Ikigai geht es einzig und allein um das, was Dich im tiefsten Inneren erfüllt und antreibt. Es geht um das Gefühl, das Du bei gewissen Tätigkeiten hast - ein Gefühl, das Dich die Freude am Leben spüren lässt und Deiner Existenz einen Sinn gibt. Und das ist für jeden etwas anderes.


Was andere denken und wie andere den Wert Deines Ikigais bewerten ist nicht von Bedeutung. Denn Dein Ikigai soll Dir allein Erfüllung geben, unabhängig von der Bewertung anderer. Tut jemand etwas, weil er dafür soziale und materielle Anerkennung und Belohnung bekommt, aber nicht, weil er es liebt und intrinsisch dazu motiviert ist, hat derjenige sein Ikigai wahrscheinlich noch nicht gefunden.


Wie finde ich mein IKIGAI?


Um Dich auf die Reise zu Deinem eigenen Ikigai zu begeben, stelle Dir vier Fragen:


  1. Was liebe ich? (Was ist Deine Leidenschaft?)

  2. Worin bin ich gut? (Was sind Deine Stärken?)

  3. Was braucht die Welt? (Welchen Beitrag möchtest Du leisten?)

  4. Wofür kann man mich bezahlen? (Womit kannst Du Dein Geld verdienen?)



Wie Du siehst, ergibt die Schnittmenge dieser vier Fragen Dein Ikigai. Vielleicht ist Dir die Antwort auf all diese Fragen total klar, vielleicht struggelst Du aber auch noch damit. Sei Dir sicher: Mit viel Reflexion und Achtsamkeit für Deine eigenen Gedanken und Gefühle, wirst Du Dein Ikigai finden.


Dabei könnte Dir auch unser kostenloses Ikigai Workbook behilflich sein. Dieses unterstützt Dich bei der Beantwortung der vier Fragen und begleitet Dich auf dem Weg zu Deinem persönlichen Ikigai.


Wir alle tragen unser Ikigai in uns. Einige haben es bereits gefunden, andere suchen noch danach. Dein Ikigai ist in Deinem tiefsten Inneren versteckt und wartet nur darauf, von Dir gefunden zu werden. Wir müssen unser Selbst gründlich erforschen, um unser Ikigai, unseren Sinn, unsere Motivation zu entdecken.


Erinnere Dich nur immer wieder daran, dass Du nicht suchst, wofür Du von Deiner Familie und Deinen Freunden Anerkennung bekommst. Du suchst nach Deinem persönlichen Sinn. Solange Du ganz bei Dir bleibst, wird sich Dein Ikigai offenbaren.


Quellen:


*(1) vgl. Mogi, Ken (2018): IKIGAI. Die japanische Lebenskunst. Köln: DuMont Buchverlag.

*(2) vgl. Miralles, Francesc/ García, Héctor (2018): IKIGAI. Gesund und glücklich hundert werden. Berlin: Ullstein Buchverlag.

#ikigai #sinnhaftigkeit #mindsetmovers #positivephilosophie #mindset #purpose #vision #mission #purposedriven

Dir hat der Artikel gefallen? Teile ihn mit Deinem Netzwerk!


30 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen